AutoBild sportscars 3/2017

27.02.2017

400 PS und 275 km/h mit einem schwedischen Automobil? Tuner HEICO SPORTIV pusht den neuen V60 Polestar zum schnellsten Volvo aller Zeiten!

Schweden und Sport, das passte bisher nur beim Eishockey. Bis der schwedische Tuner Polestar als offizieller Volvo-Veredler engagiert wurde. Eines der ersten Projekte hieß V60. Dessen Zweiliter-Turbo-Kompressor wurde von 306 auf 367 PS gepusht, dazu einstellbares Fahrwerk, Sportbremse, 20-Zöller und verkürzte Schaltzeiten für die Achtstufen-Automatik. Derart gerüstet macht der Kombi schon viel mehr Laune. Doch HEICO SPORTIV sieht noch mehr Spaßpotenzial im V60 Polestar. Per Elektronik und modifiziertem Ladeluftkühler verspricht der Tuner 33 PS und 25 km/h mehr Topspeed.

Längsdynamik: 4,7 Sekunden auf 100 sind für einen 1,8 Tonnen-Kombi zügig, nehmen einem aber nicht den Atem. Der schwächere S4 Avant erreicht die Marke bei ähnlichem Ballast einen Tick eher. Trotzdem, der HEICO-V60 ist zwei Zehntel schneller als das gemessene Serienauto, bis Tempo 200 beträgt der Vorsprung sogar 2,3 Sekunden. Dank entsperrter Vmax-Schranke rennt der Kombi 275 km/h, schneller war ein Straßen-Volvo noch nie. Bemerkenswert, wie drehfreudig der knurrige Vierzylinder zur Sache geht. Bei den Schaltsalven kommt Freude auf.

Querdynamik: Zu den Polestar-Extras stellt HEICO einen Satz hausgebackener 20-Zoll-Räder. Das ab Werk einstellbare Öhlins-Fahrwerk war beim Testwagen zu hart, also eher auf Rennstrecke eingestellt. Der Kurvenspaß ist enorm, Allradantrieb und Conti-Gummis sorgen für Grip. Wer es weicher mag, der kann die Dämpfer beim Händler justieren lassen.

Emotion: Der Auspuffsound ist für einen Volvo phänomenal, vorausgesetzt man hält die 400 Pferde bei Laune. HEICOs griffigere Alu-Paddel fördern den Schaltspaß.

Alltag: Keine Empfindlichkeiten auf Spurrillen, familientauglich.

Preis/Leistung: 4990 Euro für das Powerplus sind in Anbetracht der Topspeed angemessen.

Fazit: Tuner veredelt Werkstuning – kann gut gehen, muss es aber nicht. Bei HEICOs Polestar-Nachschlag passt alles. Dabei hat man nichts neu erfunden, sondern gezielt verbessert. Die Topspeed ist rekordverdächtig, die Kurvenlage für einen Volvo nicht schlecht. Der ultimative Kombi-Wahnsinn à la AMG C63 ist er nicht, eher ein Spaßgerät mit Hang zum Praktischen.