AutoBild sportscars 6/2017

12.05.2017

Volvo erneuert im Rekordtempo die Modellpalette: Nach XC90 und vor XC60 waren S90 und V90 dran. HEICO SPORTIV hält Schritt – und tunt jetzt den V90 D5.

Bisweilen gehen sie in dem ganzen Trubel um angesagte überfette SUV fast unter: große, praktische Kombis, formschön und effizient. Volvo hat mit dem V90 jetzt einen neuen Lademeister im Sortiment – den Veredler HEICO gezielt aufhübscht.

Längsdynamik: Die Leistungssteigerung per Zusatzsteuergerät bringt zarte 23 Mehr-PS und immerhin 50 Newtonmeter mehr Drehmoment. Damit fühlt sich der HEICO V90 so an, wie es sich für einen Volvo geziemt: souverän, aber niemals übermotorisiert. Dank des spontanen Ansprechverhaltens wirkt der Selbstzünder lebhaft, der Motor dreht unaufgeregt und kraftvoll hoch. Mangels exakt passender Messwerte ziehen wir zum Vergleich einen von uns getesteten serienmäßigen S90 heran – das Limousinen-Pendant des V90. Dem knöpft der HEICO bis 100 km/h zwei Zehntel ab, bis 160 sind’s deren vier. Die Höchstgeschwindigkeit bleibt unverändert bei 240 km/h. Dabei handelt es sich um einen recht theoretischen Wert – es vergehen gefühlt Stunden, bis das Auto ihn erreicht.

Querdynamik: Tieferlegungsfedern senken den Allradler um 30 Millimeter ab, am Fahrverhalten ändern sie wenig: Das bleibt gediegen und wenig sportlich. Lenkung typisch Volvo: leichtgängig und gefühllos.

Emotion: Wer sich gegenüber skandinavischem Flair nicht gänzlich abgeneigt zeigt, muss den V90 mögen. HEICO wertet das Auto mit wenigen gezielten Maßnahmen gekonnt auf: Die angebotene 20-Zoll- Radgröße gibt’s zwar auch ab Werk, die in Kürze angebotenen 21-Zöller hat HEICO dann aber exklusiv. Der Active-Sound-Lautsprecher übertüncht gekonnt, aber nicht zu aufdringlich den Diesellärm.

Alltag: Bestnote: keinerlei Einschränkungen im täglichen Betrieb, TÜV und Garantie passen.

Preis/Leistung: Für sein rundum seriöses Tuning ruft HEICO selbstbewusste, aber keinesfalls überhöhte Preise auf.

Fazit: Große Räder und Vierrohrauspuff sind willkommene Kosmetik – die weiteren Auswirkungen des dezenten Tuningpakets sind überschaubar: Der sympathische Volvo beschleunigt ein bisschen besser und klingt nicht mehr nach Diesel. Aber auch mit Tuning bleibt er ein tiefenentspannter Gleiter, dem ernsthafte sportliche Ambitionen fremd sind.